Fitness und Ernährung · 10. Februar 2019
Im ersten Teil über die sogenannten "Low Carb" Diäten habe ich zu erklären versucht, nach welchen Prinzipien sie funktionieren und worauf man achten muss, wenn man sich auf diese Art ernähren möchte bzw. welche Lebensmittel dafür geeignet sind. Natürlich darf Robert Atkins, der sich als einer der ersten Wissenschaftler für eine kohlenhydratreduzierte Diät stark machte, hier nicht fehlen, weshalb ich seine nach ihm benannte "Atkins Diät" zu Beginn vorgestellt habe.
Fitness und Ernährung · 03. Februar 2019
Die Low Carb Diäten sind Ernährungsformen, bei denen die Kohlenhydrate reduziert oder sogar ganz weggelassen werden (ketogene Diät). Hauptsächlich werden fett- und proteinreiche Nahrungsmittel wie Milchprodukte, Eier, Fisch und Fleisch, dazu Gemüse, gegessen. Obwohl diese Ernährungsform schon seit dem 19. Jahrhundert bekannt war und angewendet wurde, wurde sie erst durch Robert Atkins, einem us- amerikanischen Arzt, bekannt.
Kampfkunst und Kampfsport · 27. Januar 2019
Sehr oft wird mir die Frage gestellt, ob man als erfolgreicher Kampfsportler auch automatisch sicher in der realen Selbstverteidigung ist. Schließlich ist man es ja in gewisser Weise gewohnt zu kämpfen und sich in eine körperliche Auseinandersetzung zu begeben. Warum das aber ganz und gar nicht so ist und warum Kampfsport in manchen Fällen nicht wirklich hilft, wenn es mal ernst wird, möchte ich dir im Nachfolgenden erklären.
Kaum ein Selbstverteidigungssystem wurde in den letzten Jahren so gehypt wie Krav Maga. Angeblich ist Krav Maga überaus effektiv und zugleich leicht zu erlernen wie dieser aus Israel stammende Kampfsport. Wobei Kampfsport eigentlich gar nicht der richtige Ausdruck ist, denn die Instruktoren von Krav Maga bestehen darauf, dass ihr System einzig und allein dem Zwecke der Selbstverteidigung dient, also kein Sport ist.
Kampfkunst und Kampfsport · 13. Januar 2019
Die Diagnose ADHS bedeutet für viele Kinder und auch deren Familien eine ganz besondere Belastung. Die Betroffenen sind oft laut und unausgeglichen, tun sich schwer im sozialen Miteinander und haben in vielen Fällen Nachteile in der Schule bzw. später im Berufsleben. Dabei haben Menschen mit dieser Krankheit durchaus auch positive Eigenschaften wie Kreativität und Begeisterungsfähigkeit.
Kampfkunst und Kampfsport · 06. Januar 2019
Heutzutage wird immer mehr Kindern die sogenannte Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitätsstörung, kurz ADHS, diagnostiziert. Während ADHS noch vor 100 Jahren weitgehend unbekannt war, ist die Zahl der Diagnosen in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen. Vielen stellt sich da die Frage, ob ADHS ein Phänomen unserer Zeit ist oder vielleicht sogar eine Modediagnose, die es überforderten Eltern erlaubt, sich vollkommen aus der Verantwortung der Erziehung ihrer Kinder zu ziehen.
Kampfkunst und Kampfsport · 30. Dezember 2018
Judo ist ein in Deutschland sehr bekannter Kampfsport. Im Gegensatz zu exotischeren Kampfkünsten wie Pencak Silat, Ninjutsu oder auch Aikido ist Judo auch weniger an Kampfsport interessierten Menschen ein Begriff. Die wenigsten wissen jedoch, was es wirklich bedeutet, Judo zu erlernen, welche Philosophie dahinter steht und was der Unterschied zu den anderen bekannten fernöstlichen Kampfkünsten wie Taekwondo oder Karate ist.
Kampfkunst und Kampfsport · 23. Dezember 2018
In den beiden Artikeln „drei Irrtümer über Selbstverteidigung“ und „Noch einmal zwei Irrtümer über Selbstverteidigung“ habe ich schon einige der großen Missverständnisse über dieses wichtige Thema vorgestellt. Da ja wie man so schön sagt aller guten Dinge drei sind, kommt hier der dritte und vorerst letzte Teil dieser Serie. Es gäbe dazu noch viel mehr zu schreiben und vielleicht mache ich das auch noch mal, aber ich denke das Wichtigste ist damit erstmal gesagt.
Beim letzten Mal habe ich dir drei große Irrtümer über Selbstverteidigung vorgestellt und dir meine Meinung dazu erklärt. Leider (oder zum Glück für mich 😊) ranken sich um die Themen Kampfkunst und Selbstverteidigung noch zahlreiche weitere Mythen und Legenden, die es ein für alle Mal zu beenden gilt.
Warum es einigen Menschen anscheinend besonders leicht fällt, Kontakte zu knüpfen und sie immer der Mittelpunkt jeder Party zu sein scheinen, während andere viel lieber für sich allein sind, liegt vor allem an den beiden Persönlichkeitsmerkmalen Extraversion und Introversion. Jeder von uns hat mehr oder weniger stark ausgeprägte Tendenzen in die eine oder andere Richtung.

Mehr anzeigen